Wer die Bürgerinitiative L 419 unterstützen möchte, näheres auf der Homepage:

www.buergerinitiative-l-419-keine-autobahn-durch-ronsdorf.de

 

Sommerferien-Finale rund um den Basketball

Der BTV Ronsdorf-Graben verkürzt die Sommerferien mit Basketball-Camp



Sommerliches Feeling in Ronsdorf: Das Training des BTV-Camps wurde nach draußen verlegt. (Foto: AS)

(Ro./AS) „Egal, ob du Erfahrung hast oder einfach mal reinschnuppern möchtest – hier ist jeder willkommen!“ So lautet das Motto des BTV Ronsdorf-Graben, der in diesem Jahr wieder zu einem Basketball-Camp in die Sporthalle der Erich-Fried-Gesamtschule eingeladen hatte. Neben den Cracks richtet sich das Ferienprogramm der Grabener ausdrücklich auch an Neulinge.
Dabei stand der Recruiting-Gedanke gar nicht so sehr im Vordergrund, wie Coach Thomas Braun bestätigt: Das Camp soll den Zusammenhalt fördern – und natürlich Spaß machen. So konnte auch das sommerliche Wetter der letzten Ferienwoche genutzt werden, um das Training mal „open Air“ stattfinden zu lassen. Rund 15 Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren trainierten und trugen einige Wettkämpfe aus.
Dabei zählt der BTV zu den größten Vereinen im Stadtteil, denn man verweist stolz auf die 1.100 Mitglieder, die „ihrem BTV“ seit vielen Jahrzehnten die Treue halten.
Wer so lange treu ist, der erwartet natürlich auch ein Angebot für jede Altersklasse. Und diesem Anspruch werden die Grabener durchaus gerecht, denn seit mehr als 125 Jahren richtet sich das abwechslungsreiche Angebot des Vereins gleichermaßen an Jung und Alt. Allein die Gesangabteilung kann auf eine über hundertjährige Geschichte zurückblicken und begeistert mit ihren Auftritten auch heute noch ihr Publikum. Legendär die internationalen Auftritte der Ronsdorfer Rhönrad-Abteilung, die das Team nach Spanien und Holland, aber auch bis nach China führten.
Entsprechend zufrieden ist auch  Übungsleiter Thomas Braun mit dem Zuspruch seiner Basketball-Schützlinge. Hier steht in den Ferien aber ganz klar der Spaß im Vordergrund.

 

Das Ende einer Schlaglochpiste

Stadt Wuppertal saniert die Fahrbahn der Monschaustraße



Ab Montag wird die Monschaustraße saniert. Die Stadt kalkuliert die Baukosten mit 200.000 Euro und rechnet mit einer Bauzeit von neun Wochen. (Foto: AS)

(Ro./AS) Lange haben Autofahrer auf diese Nachricht gewartet: Ab diesem Montag soll die marode Fahrbahndecke der Ronsdorfer Monschaustraße erneuert werden. Im Zuge der gut neunwöchigen Baumaßnahme sollen dann auch gleich  die Bordsteine saniert werden.
Wo Licht ist, ist oft auch Schatten, denn während der Bauarbeiten wird die Straße für den Verkehr komplett gesperrt.
„Zunächst wird die Monschaustraße zwischen der Freymannstraße und der Gärtnerei saniert, anschließend stehen Bauarbeiten zwischen der Gärtnerei und der Luhnsfelder Höhe an“, berichtet Sindy Peukert vom Presseamt der Stadt Wuppertal. So soll in der Monschaustraße die alte Fahrbahndecke entfernt und anschließend mit Schotter aufgefüllt werden – anschließend werden die Tragschicht und die neue Asphaltdecke aufgebracht.
Der Verkehr wird während der Bauarbeiten über die Breite Straße und die Staubenthaler Straße umgeleitet.
Die Kosten für die Bauarbeiten schätzt die Stadt auf gut 200.000 Euro. Während der Bauarbeiten sind kurzfristige Behinderungen für die Anlieger wohl nicht zu vermeiden.
Aber: „Die Bauleitung bittet um Verständnis und um Beachtung der Baustellenbeschilderung“, wirbt Sindy Peukert um Nachsicht bei den betroffenen Anwohnern und Autofahrern.

 

„Goldener Adler“ geht bald in die zweite Runde

Heimatbund Lüttringhausen: Frischer Wind für das 2019er „Golden Eagle Summer Festival“



Die Veranstalter haben ein buntes Programm für Jung und Alt zusammengestellt und hoffen nun auf zahlreiche Besucher – und auf spätsommerliches Wetter. (Foto: NeK)

(Lü./NeK) Der Heimatbund Lüttringhausen, größter gemeinnütziger Bürgerverein in Remscheid, veranstaltet vom 20. Bis zum 22.September zum zweiten Mal das große „Golden Eagle Summer Festival“. Nach dem Überraschungserfolg von 2018 soll das Festival noch größer in die zweite Runde gehen.
Professionelle Bühnentechnik und ein Soundsystem der Extraklasse werden von versierten und erfahrenen DJs, wie DJ Crunkz, DJ Adgio, DJ Jogi und DJane-White Cat bespielt. „Die Musikveranstaltung wird ein künstlerisches und kulinarisches Aufgebot für Groß und Klein bieten und soll alle Generationen zusammenbringen.“ So stellte Thomas Schulte, der Hauptkoordinator das Programm vor. Dabei wird es eine musikalische Zeitreise mit stündlich wechselnden Hits der 50er, der 60er Jahre bis hin zu den 90ern am Freitag geben – und mit diesem Jahrzehnt geht es am Samstag auch weiter bis zu den aktuellen Top-Hits.
„Ich liebe spektakuläre Sachen“, erläutert der Künstler großformatiger Edelstahlskulpturen vom Lüttringhauser Heimatbund, „das zeitlich so gestreckte Musikspektrum anzubieten, ist in Deutschland einmalig.“  
Und Eike Gebhards, der als DJ Adgio auflegt, betont, dass das auch für ihn eine Herausforderung sei, aber das Lüttringhauser Publikum sei erfahrungsgemäß sehr offen. Natürlich wird es den großen Biergarten wie im vergangenen Jahr auf dem Ludwig-Steil-Platz zum Klönen, Flirten und Frönen von kulinarischen Genüssen geben. Auf der großen Heimatbühne werden dann die Hip-Hop-Weltmeister vom Remscheider Tanzzentrum mit verschiedenen Live-Performances auftreten Am 20. September wird das Programm um 18 Uhr starten und gegen 23 Uhr – mit Rücksicht auf die Nachbarn – enden. „Am 21. September werden wir gegen 14 Uhr mit einem Programm für die Kleinen mit Hüpfburgen und vielen Überraschungen starten“, erklärt Sarah Van Zütphen, die für den Ablauf für die Kleinsten verantwortlich zeichnet. Um 18 Uhr wird die musikalische Reise mit einer kleinen Review des Vortags weitergeführt und gipfelt in einem sensationellen Finale voraussichtlich gegen 24 Uhr.
„Am Samstag werden wir in Kooperation mit der bekannten Diskothek „Tanzfabrik“ eine After-Show-Party anbieten. Dabei soll ein Busshuttle organisiert werden.“, erläutert Helena Blaszczok, die als Eventmanagerin den Ablauf ganz professionell betreut.
Carsten Pudel von der Knallfabrik verwies auf einen der Höhepunkte am Sonntag „Nach dem Gottesdienst werden wird den ersten Trödelmarkt seit Jahren in Lüttringhausen eröffnen.“ Die gesamte Gertenbachstraße wird deshalb ab Samstagabend gesperrt.
„Vom Kleinkind bis zum Opa sollen alle begeistert werden“, sagt Thomas Schulte und hofft an der Seite seiner Mitstreiter auf gutes Wetter.

Auf in den Herbst

5 x 2 Freikarten für’s „Herbstfestival“



Wir verlosen exklusive Tickets für unsere treuen SonntagsBlatt-Leserinnen und Leser. (Foto: AS)

(Reg./AS) Der Herbst kommt schon bald mit all seinen bunten Farben ins SonntagsBlatt-Land.
Exklusiv für unsere Leser verlosen wir 5 x 2 Tickets für eine der beliebtesten Veranstaltungen im Spätsommer: Fahren Sie nach Schloss Eller in Düsseldorf und bummeln Sie dort über das große „Herbstfes-tival“.
Vom 6. bis zum 8. September präsentieren 110 Aussteller Delikatessen, Wein, Kunst, Mode, aber auch Schmuck und Pflanzen, die auf die bunte Jahreszeit einstimmen sollen. Das Programm wird mit Live-Musik im romantischen Biergarten abgerundet. Erleben Sie mit uns die schönen Seiten am Herbst und gewinnen Sie Freikarten für das „Herbstfestival“.
Wie Sie gewinnen können? Schreiben Sie uns einfach eine Mail an „Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!“ und nennen Sie uns den Veranstaltungsort in Düsseldorf, an dem das „Herbstfestival“ traditionell stattfindet. Wir drücken Ihnen schon jetzt ganz fest die Daumen!

 

Guter Start für FCR und TSV

Auch SSV Germania fährt ersten Sieg ein – Linde gewinnt

(Reg./PK) Der FC Remscheid ist gut in die Landesligasaison 2019/20 gestartet. Vom Auswärtsspiel bei den Spfr. Hamborn 07 kam man mit einem Punkt zurück (1:1). Der SV Wermelskirchen wurde am vergangenen Mittwoch im Röntgenstadion mit 2:1 Toren besiegt, wobei der Trainer der Röntgenstädter, Marcel Heinemann, an der zweiten Halbzeit seines Teams deutliche Kritik äußerte. Will man Tabellendritter bleiben, wird man sich deutlich steigern müssen, denn als Gast kommt am Sonntag der ESC Rellinghausen zum FCR. Das Essener Team ist als Vierter direkter Tabellennachbar der Hausherren.
Auch der TSV 05 Ronsdorf brachte einen Punkt von seinem Spiel bei der SG Kupferdreh/Byfang mit. Am Ende hieß es dort 2:2. Mit nunmehr sieben Punkten belegen die Jungs von Trainer Denis Levering in der Bezirksliga den zweiten Tabellenplatz. Am Sonntag kommt das Solinger Team von FC Brittania an die Parkstraße. Will man weiter oben mitspielen, muss die Mannschaft aus dem grauen Mittelfeld besiegt werden.
Der SSV Germania 1900 konnte beim Heimspiel gegen die Zweite der SSVg Velbert den ersten Dreier ergattern und die Gastmannschaft mit 4:2 Toren besiegen. Das gibt dem Team um Trainer Damian Schary Auftrieb. Ein schwerer Gang steht nun auf der Agenda der Germania: Der ASV Mettmann erwartet die Freudenberger. Der Gastgeber ist gut in die Saison gekommen und ist Fünfter in der Bezirksliga.
Die Zweite des TSV 05 Ronsdorf machte es etwas besser als die Erstvertretung der Zebras und siegte beim SC Sonnborn mit 2:1. In der Kreisliga A belegt man jetzt den sechsten Tabellenplatz. Der SV Heckinghausen als Tabellenzehnter reist nun an die Parkstraße. Diese Partie wird am Sonntag um 13.15 Uhr angepfiffen. Wegen des Waldfestes des TSV 05 Ronsdorf (30.8. - 1.9.) findet das nächste Spiel der Ronsdorfer Reserve bereits an diesem Freitag um 20 Uhr statt: Der TSV Dornap reist an. Der Gast hat erst einen Punkt gewonnen, weshalb der Hausherr Favorit sein sollte.
Der SV Jägerhaus-Linde konnte ebenfalls einen Auswärtssieg feiern. Bei der Zweitvertretung des FSV Vohwinkel siegte man mit 3:2-Toren und ist nun Siebter in der Tabelle. Am Sonntag kommt der aktuelle Tabellenführer, die Zweite des TVD Velbert, als Gast „opp Linde“. Das wird ein hartes Stück Arbeit für die Mannschaft um Trainer Richard Wehr.
Hier kündigt sich eine sehr spannende Partie an.