Oberbürgermeister lobt
Einsatz aller Hilfskräfte

Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Technischem Hilfswerk funktioniert



Lebensgefahr durch umstürzende Äste und Bäume herrschte während der Unwetter der letzten Tage in den Wäldern der Region. (Foto: AO)

(Ro./AS) Allein am vergangenen Sonntag bewältigte die Wuppertaler Feuerwehr vom Nachmittag bis Mitternacht 250 Einsätze – die meisten durch das im Bergischen Land wütende Sturmtief „Eberhard“. Die letzten Tage im SonntagsBlatt-Land waren stürmisch, und die 240 hauptberuflichen und ehrenamtlichen Rettungskräfte hatten alle Hände voll zu tun.  mehr ...